Bg 8.1

arjuna uvāca
kiṁ tad brahma kim adhyātmaṁ
kiṁ karma puruṣottama
adhibhūtaṁ ca kiṁ proktam
adhidaivaṁ kim ucyate
Synonyms: 
arjunaḥ uvāca — Arjuna sagte; kim — was; tat — dieses; brahma — Brahman; kim — was; adhyātmam — das Selbst; kim — was; karma — fruchtbringende Tätigkeiten; puruṣa-uttama — o Höchste Person; adhibhūtam — die materielle Manifestation; ca — und; kim — was; proktam — wird genannt; adhidaivam — die Halbgötter; kim — was; ucyate — wird genannt.
Translation: 
Arjuna fragte: O mein Herr, o Höchste Person, was ist Brahman? Was ist das Selbst? Was sind fruchtbringende Tätigkeiten? Was ist die materielle Manifestation? Und was sind die Halbgötter? Bitte erkläre mir dies.
Purport: 

ERLÄUTERUNG: In diesem Kapitel beantwortet Śrī Kṛṣṇa verschiedene Fragen Arjunas, angefangen mit der Frage: „Was ist Brahman?“ Der Herr erklärt auch karma (fruchtbringende Tätigkeiten), hingebungsvollen Dienst, die Prinzipien des yoga und hingebungsvollen Dienst in seiner reinen Form. Das Śrīmad-Bhāgavatam erklärt, daß die Höchste Absolute Wahrheit als Brahman, Paramātmā und Bhagavān bezeichnet wird. Darüber hinaus wird auch das Lebewesen, die individuelle Seele, Brahman genannt. Eine andere Frage Arjunas bezieht sich auf den ātmā, was Körper, Seele oder Geist bedeuten kann. Gemäß dem vedischen Wörterbuch bezieht sich ātmā sowohl auf den Geist, die Seele, den Körper wie auch auf die Sinne.

Arjuna sprach den Höchsten Herrn als Puruṣottama, „Höchste Person“, an, was bedeutet, daß er diese Fragen nicht bloß einem Freund stellte, sondern der Höchsten Person, da er wußte, daß Kṛṣṇa als höchste Autorität imstande ist, endgültige Antworten zu geben.